Teepause!

Standard

Beim Scrollen durch alte Blogbeiträge ist mir dieses Tee-Stöckchen begegnet und da sich in den letzten 2,5 Jahren mein Trinkverhalten ein wenig verändert hat, fülle ich es heute einfach nochmal aus.

1. Wie trinkst du Tee am liebsten?
Aus ganz großen Tassen – unter 400ml geht da eigentlich nix. Grüntee mag ich warm, lauwarm oder auch gerne kalt, wenn er nicht zu sehr nachbittert. Schwarztee mag ich zwar auch ohne Milch, trinke ihn aber meistens mit. Zucker im Tee geht gar nicht, Honig in Kräutertees bei Erkältung geht in Ordnung.

2. Was sind deine Lieblingssorten?
Seit längerer Zeit trinke ich überwiegend Grüntee, mit oder ohne zusätzliches Aroma. Am allerliebsten mag ich leichte fruchtige Geschmacksnoten wie Zitrone, Granatapfel, Mango usw. oder auch blumiges Aroma wie Jasmin oder Rose. Bei der Arbeit habe ich mir nach den Sommerferien angewöhnt anstatt Kaffee nur noch schwarzen Tee mit Milch zu trinken. Sorte ist eigentlich fast egal, wenns nicht zu süß aromatisiert ist. Am allerallerliebsten sind mir die Mumintees 🙂

3. Welche Sorten magst du nicht?
Rooibos ist weiterhin nicht so ganz meins. Sehr säurelastige Früchtetees, künstliche Aromen oder pappsüße Tees gehen auch gar nicht. Süßholz ist in kleinen Mengen noch ok, aber wenns zu sehr durch kommt – bäh! 

4. Lieber Teemischungen oder Teebeutel?
Loser Tee ist toll und meistens soviel leckerer als Beuteltees, keine Frage. Aber seit ich wieder aktiver im Teetauschen auf swap-bot. com bin, habe ich eine so riesige Auswahl an verschiedensten Tees aus aller Welt und es bringt einfach so viel Spaß, immer wieder neue Sorten zu testen, dass die losen Tees nicht ganz so häufig dran sind. Bei der Arbeit gibts nur Teebeutel, weils praktischer ist.

5. Wann trinkst du Tee? Zu welchen Gelegenheiten?
Eigentlich immer 😀 Morgens bei der Arbeit, nachmittags, abends…

6. Wie und wann hast du das Teetrinken für dich entdeckt?
Das kann unverändert stehen bleiben: Irgendwann nach der Schulzeit, keine Ahnung wann genau. In der Heimat gabs abends oft Tee… Da bin ich irgendwie wieder auf den Geschmack gekommen, nachdem mir meine eigene Kindergartenzeit Teetrinken erstmal versaut hat – eiskalter, zu lange gezogener Pfefferminztee, den man zum Frühstück trinken sollte. Börks!

7. Wie bewahrst du deinen Tee auf?
In Dosen oder einem großen Glas mit Steckdeckel, dabei die meisten Sorten in der Originaltüte. Teebeutel in verschiedenen Blechboxen oder eine kleine Auswahl direkt auf dem Couchtisch, damit ich abends nicht ständig zwischen Küche und Wohnzimmer pendeln muss.

8. Wo kaufst du deinen Tee?
In Teeläden, Onlineshops oder Bioläden. Im Supermarkt auch ab und zu, wenn die Sorte wirklich gut klingt. Außerdem trudeln in meiner Teepost sehr viele tolle Sorten ein, so dass meine Teevorräte eigentlich nie zu Ende gehen können.

9. Wie sieht deine Lieblingsteetasse aus?
Am besten ganz ganz groß 😀

10. Wie viele verschiedene Sorten hast du?
Wenn ich alle einzelnen Sorten zählen würde, wäre ich wahrscheinlich Weihnachten noch damit beschäftigt.  Deshalb lautet die Antwort: VIELE!

Und zwar so viele, dass ich sie gerne mit Euch teilen möchte. Am Wochenende ist dieses kleine Schätzchen entstanden und eine Tüte Muminfruchtgummis hat es sich schon darin gemütlich gemacht – das „Keep calm“-Dings gehört allerdings nicht zum Gewinn.

Was müsst Ihr tun, um das Mäppchen inkl. Mumins und einer Auswahl an Tee für gemütliche Teepausen zu gewinnen?

Unter diesem Beitrag einen kleinen Kommentar abgeben und mir erzählen, welche Teesorten (grün, schwarz, weiß, fruchtig, Rooibos etc.) ihr gerne mögt, welche vielleicht gar nicht, welche Geschmacks- richtungen Euer Ding sind und welche so überhaupt nicht. Nach der Auslosung werde ich mich durch meine Teeboxen wühlen und eine bunte Mischung aus verschiedenen Tees einpacken und auf die Reise schicken – gerne auch über die Grenzen Deutschlands hinaus.

Bis Donnerstag, 26. Juni um 14 Uhr hier kommentieren und auf gutes Händchen der Glücksfee hoffen! Viel Glück 🙂

Über Creeny

Was ich liebe... ♥ den Meister, der den alltäglichen Wahnsinn mit mir teilt. ♥ das heimatliche Frankenland, den Norden & die See. ♥ Hamburg, die wirklich schönste Stadt der Welt. ♥ Fotografieren in (fast) allen Lebenslagen. ♥ Kreatives Chaos aller Art, schöne Dinge selbst zu machen. ♥ neue Orte entdecken. ♥ Kochen, Backen & Leckeres genießen. ♥ Glücksmomente einfangen & für graue Tage aufbewahren.

  1. och thema tee, da bin ich dabei 🙂

    also ich trinke nix anderes und sogut wie jeden, aber welcher mich echt verrückt glücklich macht ist pfefferminz, ja so einfach und doch einfach genial und alle wintertees, bringen mich ebenso zum lächeln…

    ich überlege gerade, ob es überhaupt einen geschmack gibt, welcher mir nicht so zu sagt, aber nein, da finde ich keinen 🙂

    lg

  2. Ich mag am liebsten Rhooibos und so gar nicht Pfefferminze, da wird mir schon beim Gedanken schlecht. Am liebsten gibt es Rhooibos mit frischem Apfel aufgebrüht. Der schmeckt toll wenn er fertig ist! Tee ist einfach toll!
    Lg Jessi

  3. Hallo, das ist ja mal genau mein Thema 🙂
    auch ich trinke seit einem Jahr kaum noch Kaffee ( sehr selten mal einen Espresso oder Cappucino). Am liebsten mag ich einen Darjeeling FTGFOP, sehr lecker und günstig von der Teekampagne. Den könnte ich von morgens bis abends trinken, aber er darf nicht zu lange gezogen sein ( am besten 2:30 min), ungesüsst und ohne Milch. Der Chef trinkt auch Darjeeling, bis vor Ostern mit Milch und Zucker, seit der Aktion 7 Wochen ohne auch tatsächlich ohne alles. Pfefferminztee mit Zitrone, Granatapfeltee, Apfeltee- alle Früchtetees dürfen nicht zu sauer sein. Was nicht so an mich geht, ist Ingwer in allen Variationen. Und damit hüpfe ich wie einst Obelix in den Lostopf 🙂