Archiv für den Tag Mi, 13. Dezember 2017, 21:22

12 von 12 im Dezember…

Standard

…, damit zum letzten Mal in 2017 und ausnahmsweise mit einem Tag Verspätung. Warum? Tja, manchmal kommt alles anders als man plant, aber dazu weiter unten mehr. Weitere gesammelte 12 von 12 findet Ihr wie immer bei Caro.

Los ging der gestrige Morgen mit dem letzten Hotelfrühstück bei eher wenig Licht und etwas Schnee vor der Tür. 0102

Puh, Kofferpacken war gar nicht so einfach, dabei hatten wir doch eigentlich gar nicht soooo viel gekauft… Vielleicht lag das Gewichtsproblem an unseren fusseligen Mitreisenden, die sicher auch ein wenig Frühstück hatten?!? 😀

03

Irgendwann passte dann doch alles, fix auschecken und das Gepäck erstmal per Straßenbahn zum Bahnhof, da trotz ziemlich ekligem Schneematschregen noch etwas Zeit für einige schöne Läden voller finnischer Schätze übrig war.

04

Über den Weihnachtsmarkt am Dom sind wir zum Glück schon Montagabend gebummelt, denn dafür war es uns tatsächlich zu naß und so war ein Besuch im „Helsingin Kaupunginmuseo“ die deutlich bessere Wahl. Zeitreise inklusive 🙂

05

06

Bequeme Sitzgelegenheiten für eine kleine Pause gab es auch und die Weihnachtssterne an den Fenstern machten alles noch gemütlicher.

0708

Hilft aber ja alles nichts, denn irgendwann ist selbst der schönste Urlaub wieder vorbei und so machten wir uns auf den Weg zum Flughafen – immer mehr Schneeflocken fielen und immer Schnee anstatt Matsche lag überall, je weiter weiter aus der Stadt Richtung Vantaa kamen. Ja, das sah wirklich schön aus und die Zeit reichte sogar noch für einen Minischneemann 🙂

09

Gepäck aufgeben, eine Kleinigkeit essen, ab durch die Sicherheitschecks und noch schnell den DutyFreeShop überfallen, dann gings auch schon los zum Boarding & ab ins Flugzeug – perfektes Timing und alles völlig stressfrei.

10

Wow, da lag doch eine Menge Schnee überall! Tja und damit nahm dann das Schicksal seinen Lauf… Warten, warten, warten: erst wegen Schnee – schwupps, 2 Stunden – danach wegen fehlendem Gepäck – schwupps, nochmal ähnlich lange.

11

Wie gut, dass wir jede Menge Schokolade eingekauft hatten! Zwar nicht (nur) für uns, aber Nervennahrung war zur Verkürzung der Wartezeit echt nötig, vor allem hatten wir bei eigenlich nur 2 Stunden Flugzeit keinen weiteren Proviant dabei – die armen Flugbegleiteren übrigens auch nicht. Mein volles Mitgefühl gilt nicht nur uns, sondern auch den netten Damen, die trotz aller Komplikationen so fürsorglich und freundlich waren, obwohl man ihnen nach einiger Zeit auch deutlich ansah, welch langen Tag sie bereits hinter sich hatten…

Viel zu erzählen gibt es zum restlichen Abend nicht, das war unsere Aussicht für insgesamt ca. 4 Stunden – gibt sicher schlimmeres, aber vermütlich auch besseres 😀 Angekommen sind wir ein Stück nach Mitternacht an meinem glücklicherweise nur noch minimal verschneiten Auto und noch eine Weile später lagen wir im Bett. Ratet mal, wer heute Frühdienst hatte, juhu!

 

12

Mehr stört allerdings die Tatsache, dass das Flugzeug nicht beladen werden konnte und damit sämtliches Gepäck in Helsinki bleiben musste. Klar, besser ab ins eigene Bett als am Flughafen zu nächtigen, aber ohne Koffer zurückzukommen ist auch doof. Bin gespannt, wann das Gepäck nachkommt – um die Dreckwäsche gehts mir gar nicht, aber die Fusselviecker sitzen auch drin..