Archiv für den Monat Januar 2018

Bunt gegen Grau.

Standard

BuntgegenGrau

1) Glücksmomente mit Kindern erhellen den Arbeitsalltag und machen mir Freude.

2) Besuch von lieben Menschen mag ich gerne.

3) Lesen möchte ich in 2018 wieder mehr und deshalb wird gerade an einer Leseliste gebastelt.

4) Was könnte es bei diesem Schietwetter besseres geben, als sich mit Decke & Tee auf der Couch einzukuscheln?

5) Hin und wieder scheint es, die Dummheit mancher Mitmenschen ist nicht mehr zu ertragen.

6) Es kommt ein weiteres freies Wochenende auf uns zu, aber wer weiß, was uns dieses Mal einfällt – der Flur ist ja nun schon umgeräumt & neu dekoriert.

7) Die neue Woche steht an und bei mir nur ein Extratermin außerhalb des üblichen Arbeitsablaufs.

Montagsstarter mitgenommen bei Martin.

Sonntags…

Standard

…putzen wir in letzter Zeit meistens mehr als an den Samstagen, aber dem üblichen Haushaltskram ist das vermutlich wurscht, hauptsache ist doch, dass es irgendwann erledigt wird. Wochentags bleibt ja doch so einiges liegen. Das heißt allerdings nicht, dass Sonntage ungemütlicher sind als Samstage – nein, für Gemütlichkeit und Ruhe blieb noch genug Zeit übrig.

Für welche 7 Sachen ich dabei meine Hände gebraucht habe, das habe ich wie immer nach Idee von Frau Liebe in Bildern festgehalten:

7 Sachen 04-18

„Time to relax“…

Standard

Samstagskaffee 04-18

…steht auch diesen Samstag wieder auf meiner Tasse – perfektes Motto zum Start ins Wochenende. Ein wenig eingekauft und Haushaltskram erledigt, das haben wir heute auch schon, aber ansonsten war es wieder ein ruhiger Samstag. Fleißig waren wir außerdem gestern nachmittag schon, als der neue Teppich vom Möbelschweden im Flur eingezogen ist und durch ein wenig Umräumen sogar mehr Platz geschaffen wurde. Einige Wollmäuse wurden auch aus ihren Verstecken gescheucht und nun sind auch lange vernachlässigte Ecken wieder sauber 😀 Nun folgt der noch gemütlichere Teil des Samstags und ich hüpfe fix rüber zu Andrea Karminrots Samstagsplauschrunde.

Nebenbei habe ich heute noch die nächsten 20 Fragen an mich selbst beantwortet – mehr dazu bei Johanna von Pink-e-Pank:

41. Trennst du deinen Müll?

Ja, soweit es möglich ist. Papier, Glas, Plastik & Metall für den Gelben Sack und alles, was dann übrig ist, im Restmüll. Ab nächsten Jahr soll dann endlich die Biotonne kommen und vermutlich wird sich unsere Restmüllmenge dadurch um einiges verringern, da wir mehr Biomüll da reinpacken als sonstigen Kram.

42. Warst du gut in der Schule?

Was heißt „gut“?!? Ich denke, dass ich im guten Mittelfeld lag. Allerdings war meine Motivation schon immer sehr interessensabhängig und außerdem lebte ich eher nach dem Minimal-Prinzip. Glücklicherweise klappte das in den meisten Fächern richtig gut und ich musste mich nie besonders anstrengen, um durchzukommen, wofür ich bis heute dankbar bin. Naturwissenschaften waren jedoch nie meins und das zeigt sich an einigen dunklen Flecken im Abizeugnis. Wozu bräuchte ich heute allerdings noch Astrophysik & Co.?!?

43. Wie lange stehst du normalerweise unter der Dusche?

Im Schnitt 10 Minuten, schätze ich. So wirklich auf die Uhr geguckt hab ich da noch nie, aber da ich überwiegend abends dusche und währenddessen entweder der Meister einen Teil des Abendessens anbrät oder Lasagne, Auflauf, Ofenkartoffeln, etc. im Ofen brutzeln, reicht mir diese Zeit eigentlich immer inklusive Abtrocknen, Anziehen usw. Vielleicht guck ich demnächst mal auf die Uhr, dann bin ich schlauer 😀

44. Glaubst du, dass es außerirdisches Leben gibt?

Hm, mein Biolehrer war sich dieser Tatsache sehr sicher und hat jahrelang versucht, uns auch davon zu überzeugen – mit mäßigem Erfolg, aber ich würde zumindest nicht völlig ausschließen, dass es da draußen noch andere Lebewesen geben könnte. Das Universum ist so unfassbar riesig und deshalb wird die Menschheit diese Frage wohl nie wirklich beantworten können…

45. Um wie viel Uhr stehst du in der Regel auf?

Wochentags entweder um 5.45 Uhr oder (seltener) um 6.45 Uhr. Am Wochenende völlig unterschiedlich, allerdings ist da zwischen Aufwachen & tatsächlichem Aufstehen oft ein recht großer zeitlicher Abstand, da es im Bett viel zu gemütlich ist, um sofort aufzustehen (zumindest dann, wenn man nicht muss).

46. Feierst du immer deinen Geburtstag?

Nö bzw. nur bei der Arbeit, weil es da irgendwie dazu gehört. Privat schon ewig nicht mehr, weil mir das noch nie so besonders wichtig war.

47. Wie oft am Tag bist du auf Facebook?

Gar nicht. Wenn ich einmal pro Woche dort mal vorbeischaue, ist das fast schon viel.

48. Welchen Raum in deiner Wohnung magst du am liebsten?

Das Wohnzimmer, weil wir da am meistens Zeit verbringen. Gleich danach das Schlafzimmer, weil es dort auch sehr gemütlich ist.

49. Wann hast du zuletzt einen Hund (oder ein anderes Tier) gestreichelt?

Gute Frage, weiß ich nicht mehr so genau. Irgendwann Ende letzten Jahres, schätze ich.

50. Was kannst du richtig gut?

Faul sein?!? 😀 Kreative Dinge mach ich gerne und dem Urteil meiner Mitmenschen nach wohl auch ganz gut. Außerdem hab ich ein gewisses Talent für Sprachen, was ich vermutlich deutlich mehr nutzen könnte – da kommt dann wieder das Faulsein zum Vorschein…

51. Wen hast du das erste Mal geküsst?

Jemanden aus meiner Schule.

52. Welches Buch hat einen starken Eindruck bei dir hinterlassen?

„Der kleine Prinz“, mein absolutes Lieblingsbuch. Außerdem bin ich nach wie vor ein großer Fan von Harry Potter & Co., die Bücher könnte ich wieder und wieder lesen, ohne mich zu langweilen.

53. Wie sieht für dich das ideale Brautkleid aus?

Puh, keine Ahnung, dazu bin ich zu wenig Mädchen bzw. Prinzessin und der Traum vom weißen Kleid ist nicht meiner. Ich trage insgesamt eher selten Kleider und vermute, dass ich mich im typischen Hochzeitskleid sehr verkleidet fühlen würde.

54. Fürchtest du dich im Dunkeln?

Nein, mit Dunkelheit & gleichzeitigem Alleinsein hatte ich noch nie Probleme.

55. Welchen Schmuck trägst du täglich?

Meinen silbernen Ring aus Helsinki, Plugs oder Tunnel in den Ohren und meistens noch eine Kette mit Anhänger (diese wechseln öfter mal, z.Zt. oft eine Silberkette mit Schneeflocke).

56. Mögen Kinder dich?

Ja, aber alles andere wäre bei meinem Job auch eher ungünstig 😀

57. Welche Filme schaust du lieber zu Hause auf dem Sofa als im Kino?

Im Kino war ich seit min. 2 Jahren nicht mehr, also eigentlich alle Filme.

58. Wie mild bist du in deinem Urteil?

Hm, ich glaube, dass ich mich auf meine Menschenkenntnis ziemlich gut verlassen kann und mein erster Eindruck meistens stimmt. Ob mein Urteil nun allgemein eher mild ist, weiß ich nicht. Ich versuche zumindest, das Gute in meinen Mitmenschen zu sehen, aber das klappt leider personenabhängig nicht immer…

59. Schläfst du in der Regel gut?

Wenn nicht gerade Vollmond bevorsteht und ich rechtzeitig im Bett ankomme anstatt auf der Couch zu dösen, dann ja.

60. Was ist deine neueste Entdeckung?

Seit längerer Zeit trinke ich vor allem bei der Arbeit gerne Leitungswasser mit Ingwerscheiben, weil es etwas spannender schmeckt als Wasser pur.

Rosenliebe

Pastaliebe.

Standard

Pastaliebe

freitagsfuller1. Den 1. Platz bei meinen Lieblingskochzutaten halten Nudeln in allen Farben & Formen.

2. Manchen Mitmenschen fehlt es einfach an Empathie, schade aber auch.

3. Wenn ich mich verwöhnen möchte, gibt es Soulfood, eine große Tasse Tee & Zeit für mich.

4. An manchen Tagen hilft nur ein innerliches Mantra: „Tief durchatmen & bleib locker.“

5. Jedes Bild, welches mir bei der Arbeit geschenkt wird, würdige ich mit der nötigen Wertschätzung – alle aufzubewahren ist allerdings unmöglich.

6. Auch wenn diese Arbeitswoche anstrengend war, haben wir Spaß gehabt.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf Tee, Couch & seichte Unterhaltung im TV, morgen habe ich geplant, auszuschlafen und Sonntag möchte ich 7 Sachen knipsen!

Sielebtnoch

1000 Fragen an dich selbst #2

Standard

Weiter gehts mit den nächsten 20 Fragen für Johannas Challenge:

21. Ist es wichtig für dich, was andere von dir denken?

Im Großen und Ganzen ist es mir tatsächlich nicht besonders wichtig, was die meisten Mitmenschen über mich denken bzw. ich gebe vor allem nicht viel auf negatives Gerede über meine Person. Man kennt sich selbst ja doch ganz gut und weiß deshalb, was man kann, nicht kann oder wie auch immer. Das heißt allerdings nicht, dass mich die Meinung anderer gar nicht interessiert und ich nicht kritikfähig bin – konstruktive Kritik ist immer gut, um Dinge zu verändern.

22, Welche Tageszeit magst du am liebsten?

Hm, gar nicht so leicht, mich da festzulegen. Ich mag es, wenn es im Frühling/Sommer ganz früh morgens langsam hell wird & der Tag beginnt und ich mag gemütliche, lange Herbst-/Winterabende.

23. Kannst du gut kochen?

Ich denke schon. Beschwert hat sich jedenfalls noch niemand 😀

24. Welche Jahreszeit entspricht deinem Typ am ehesten?

Da ich persönlich finde, dass jede Jahreszeit ihre Berechtigung hat und damit ihre ganz eigenen Besonderheiten, fällt es mir etwas schwer, mich irgendwo einzusortieren… Vielleicht Frühling oder Herbst – beides auf seine Weise bunt & vielfältig, nicht nur kalt, nicht nur warm, von allem etwas.

25. Wann hast du zuletzt einen Tag lang überhaupt nichts gemacht?

Wenn Nichtstun nur aus Atmen, Essen, Schlafen, Gammeln besteht, dann letzten Samstag 😀

26. Warst du ein glückliches Kind?

Ja. (Juhu, eine Frage, bei der ich schnell antworten kann und das Problem mit dem Festlegen nicht besteht)

27. Kaufst du oft Blumen?

Ja, denn Blumen machen das Leben nicht nur bunter, sondern auch soviel schöner. Aktuell stehen hier außer Rosen noch Ranunkeln in der Vase.

Ranunkelliebe

28. Welchen Traum hast du?

Dass meine Lieblingsmenschen & ich lange gesund und glücklich bleiben dürfen.
Und dann wären da noch ein, zwei utopische Dinge wie ein Lottogewinn und das damit verbundene Mehr an Freizeit 😀 (…dafür müsste man allerdings erstmal Lotto spielen…)

29. In wievielen Wohnungen hast du schon gewohnt?

Mein Elternhaus mitgerechnet bewohne ich gerade die 6. Wohnung und da wir so langsam alles nach unseren Wünschen gestaltet haben, soll das auch noch länger so bleiben.

30. Welches Laster hast du?

Sachen zu sammeln, die ich gerne mag – da wären Stifte, schöne Stoffe, Postkarten, Tee, Notizbücher, Schokolade, Steine vom Strand uvm. Auweia, das klingt jetzt ziemlich danach, als wäre die gesamte Bude hier vollgestopft mit meinem Gedöhns. Nein, der Meister hat auch noch Platz…ein wenig 😀

31. Welches Buch hast du zuletzt gelesen?

„Hygge“ von M. Wiking lese ich immer noch auf Etappen. Außerdem noch „Und dann kamen die Amerikaner“, welches mir mein Opa ausgeliehen hat und worin ein wenig heimatliche Geschichte zu finden ist.

32.Warum hast du die Frisur, die du jetzt trägst?

Weil es praktisch ist, lange Haare zu haben und diese zum Zopf zusammen zu binden. Es würde mich nerven, kurze Haare jeden Morgen erstmal in Form bringen zu müssen und meine seltsamen Wirbel & Naturwellen wären da auch eher unkooperativ.

33. Bist du von deinem Mobiltelefon abhängig?

Nein, hier zuhause liegt es meistens lautlos rum und ich verpasse eigentlich sämtliche Anrufe. Genutzt wird es eher unterwegs für Instagram oder zuhause, wenn ich mal wieder nicht daran denke, dass ich zum Surfen auch ein Tablet besitze.

34. Wie viel Geld hast du auf deinem Bankkonto?

Echt jetzt?!? Das ist mir dann doch etwas zu privat, aber soviel kann ich sagen: genug fürs tägliche Leben, zu wenig für völlige Freiheit & seeliges Nichtstun 😀

35. In welchen Laden gehst du gern?

Am allerliebsten in kleine Läden mit schönen Dingen, die man nicht zwangsläufig braucht, die aber das Leben bunter machen. Außerdem mag ich es, im Ausland durch ganz normale Supermärkte zu bummeln und dort Lebensmittel einzukaufen. Hier bei uns mag ich das auch, wenn die Läden eine große Auswahl an eher besonderen Lebensmitteln haben und man da gemütlich stöbern kann. Überfüllte Läden mit sehr vielen Menschen gehen gar nicht.

36. Welches Getränk bestellst du in einer Kneipe?

Bier. Je herber oder dunkler, desto mehr mag ichs. Wenn es alkoholfrei sein soll, dann gerne hausgemachte Limonaden.

37. Weißt du normalerweise, wann es Zeit ist, zu gehen?

Ja. Ausnahme: abends auf der Couch, da finde ich den richtigen Zeitpunkt zum Schlafengehen meistens nicht 😀

38. Wenn du dich selbstständig machen würdest, mit welcher Tätigkeit?

Hm, so ein kleines, aber feines Café mit selbstgemachten Kuchen, Keksen und anderen Leckereien wäre schön. Dazu noch handgemachte Schätze zu verkaufen… Ja, so in etwa könnte das aussehen.

39. Willst du immer gewinnen?

Nein. Wobei da ja noch die Sache mit dem Lottospielen wäre…

40. Gehst du in die Kirche?

Ja, aber eher zu speziellen Anlässen wie Taufe, Einschulung, Trauerfeier etc.