Schlagwort-Archive: Unterwegs

Fünf Fragen am Fünften…

Standard

…stellt Nic von „Luzia Pimpinella“ auch in diesem Monat wieder und ich bin gerne wieder dabei. Allerdings habe ich schon beim Rüberkopieren festgestellt, dass ich teilweise ordentlich über die Antwort grübeln kann 😀 Macht nix, ein wenig Gymnastik schadet meinen grauen Zellen so kurz vor den Sommerferien nicht!

Trädgårdsföreningen01

1. Was magst du am Sommer am liebsten?

Zu allererst Sonne satt und herrlich blauen Himmel, idealerweise kombiniert mit einem Platz am Meer 🙂 Außerdem liebe ich die Erdbeerzeit – ach was! – und überhaupt all die leckeren, frischen Dinge, die der Sommer mit sich bringt. Obst und Gemüse schmeckt mit einer großen Portion Sonne einfach noch besser! Und natürlich finde ich die Sommerferien super, weil ich dann wundervolle Tage an Herzensorten und mit Lieblingsmenschen verbringen kann.

Trädgårdsföreningen02

2. Was an Dir ist typisch deutsch?

Ich weiß gar nicht so recht, ob ich typisch deutsch bin. Müsste man andere Menschen fragen, nicht mich 😉 Pünktlichkeit vielleicht, allerdings nur bei wichtigen Terminen und im Arbeitsalltag. Privat bin ich eher das Gegenteil von pünktlich und falle regelmäßig in plötzlich aufbrechende Zeitlöcher…

Trädgårdsföreningen03

3. An welchem Kurs oder Workshop würdest du gern teilnehmen bzw. was würdest du gern mal lernen?

Woran ich mich ja zeitweise schon versuche, wenn auch eher unregelmäßig und ganz für mich alleine, das ist das Erlernen der finnischen Sprache, aber wirklich vorzeigbar bzw. öffentlichkeitstauglich sind meine Ergebnisse noch nicht. Verstehen auf ganz niedrigem Niveau in Alltagssituationen geht teilweise schon, hin und wieder kann ich erfolgreich Sprachkenntnisse vortäuschen, aber echte Kommunikation klappt wohl eher nicht. Das wäre etwas, was ich tatsächlich in einem Kurs angehen könnte, aber da es vermutlich nicht besonders viele Gleichgesinnte (bzw. Bekloppte?!?) gibt, sind die Angebote sehr rar und dann müsste es ja noch zeitlich irgendwie passen. Bleibt also vorerst beim Selbstversuch.

Trädgårdsföreningen04

4. Wo bist du deinem Partner zuerst aufgefallen oder er natürlich auch dir?

Ganz simpel zu beantworten, bei der Arbeit. Die klassische Geschichte vom Kollegen, der dann irgendwann nicht mehr nur Kollege war, nun schon recht lange gar nicht mehr Arbeitskollege ist, aber seit einigen Jahren mein liebster Mitbewohner & Alltagschaosbegleiter 🙂

Trädgårdsföreningen05

5. Welcher Cocktail beschreibt dich am besten?

Puh, da merke ich, dass ich lange, lange nicht mehr Cocktailstrinken war – wie heißen die ganzen Dinger nochmal?!? Spaß beiseite, wirklich lange nachgedacht habe ich nicht, der erste spontane Gedanke war „Mojito“, eher frisch und nicht ganz so süß, manchmal minzig kühl. Oder so 😀

Trädgårdsföreningen06

(Die blumigen Fotos habe ich in der „Trädgårdsföreningen“ in Göteborg geknipst)

Monatsrückblick 05/18.

Standard

Gesehen

[Gesehen] Göteborg bei Sommerwetter.

[Gelesen] Amüsantes auf Balkonien.

Gelesen

[Gemacht] Ausflüge mit Heimatbesuch.

Gemacht

[Getrunken] Wasser mit Erdbeeren.

Getrunken

[Gegessen] Leckeres zuhause & unterwegs.

Gegessen

[Gefreut] Über die Erdbeerzeit.

Gefreut

[Gemocht] Besuchsmitbringsel.

Gemocht

[Gedacht] Welch herrliches Himmelblau!

Gedacht

[Gefunden] Kunst?! im Freien.

Gefunden

[Gekauft] Blumiges für Balkonien.

Gekauft

[Genossen] Auszeit an der Schwindequelle.

Genossen

[Gefragt] Ob ich den nächsten Monatsrückblick wohl nicht erst Ende Juli hochlade?!? 😀

(Zusammengebastelt nach Idee von Fräulein Julia)

Fünf Fragen am Fünften.

Standard

Lüneburg1

Es ist wieder der 5. des Monats und damit stellt Nic von „luzia pimpinella“ wieder fünf Fragen, die teils mit mehr, teils mit weniger Grübeln beantworten werden können.

1.   Wenn du emigrieren müsstest, in welches Land würdest du auswandern und warum?

Manchmal muss ich bei solchen Frageaktionen doch etwas überlegen, aber diese Antwort war sofort klar: Finnland, am liebsten Helsinki! Warum? Weil das meine absolute Herzensstadt außerhalb Deutschlands ist und ich mich dort unglaublich wohl fühle. Nur gut, dass ich als Urlaubsgast bisher noch nicht auf ausreichende Sprachkenntnisse angewiesen bin 😀 Wirklich weit komme ich damit noch nicht.

Helsinkiliebe

2.   Nach welchen Kriterien suchst du einen Film aus und fällt es dir schwer, ihn einfach auszuschalten und nicht zu Ende zu gucken, wenn du ihn dann doch nicht so gut findest?

Puh, schwer zu sagen… Ich gucke selten so richtig bewusst und ohne Nebenbeschäftigung Filme, weil ich beim „Nur Film gucken“ meistens einschlafe, deshalb ist oft der Meister Filmbestimmer und ich gucke nur nebenbei. Ausgeschaltet wird daher auch nicht, aber ich such mir dann irgendwas für nebenbei, wenn der Film doof ist – oder ich penn halt einfach ein.

Lüneburg2

3.   Wann hast du das letzte Mal zusammen mit anderen gesungen?

Leichter zu beantworten, denn das gehört zu meinem Berufsalltag, deshalb: heute morgen.

4.   Was ist dir im Bezug aufs andere Geschlecht ein komplettes Rätsel?

Hm, den Meister lassen wir da jetzt mal außen vor 😀 , denn die meisten Männer, die in sozialen Berufen arbeiten, ticken meiner Meinung nach in Bezug auf Männerklischees anders (was nicht heißen soll, sie wären unmännlich 😉 ).
Fehlende Multitaskingfähigkeiten kann ich nicht wirklich nachvollziehen, aber das generell bei Personen, die genau einer Sache zur gleichen Zeit ihre Aufmerksamkeit schenken können und dabei nix anderes mehr hören oder sehen.

Ansonsten muss ich da echt grübeln und so richtig rätselhaft sind mir im Allgemeinen oft Verhaltensweisen oder Eigenschaften von Menschen an sich, völlig wurscht welchen Geschlechts.

Müsste ich mich da jetzt auf irgendwas festlegen, dann wäre es wohl ein geringer ausgeprägter oder auch fehlender Sinn für Ästhetik sowohl in Bezug auf Gestaltungskram, Deko usw., als auch teilweise auf sich selbst als Person bzgl. Klamotten, Körperpflege usw. Gibt da schon männliche Exemplare, denen man das völlig absprechen kann und die sich selbst trotzdem unwiderstehlich finden…

Lüneburg4

5.   Was liegt auf deinem Nachttisch herum?

Seit ich vor dem letzten Heimatbesuch aufgeräumt hab, gar nicht mal mehr soviel. Mein E-Reader, Handcreme, Taschentücher und solches Gedöhns.

Und weil ein Beitrag ohne Bilder nur mit Text nicht geht, habe ich euch noch eins meiner Lieblingsfotos aus Helsinki und einige Impressionen von unserem schnellen Einkaufsausflug nach Lüneburg dagelassen.

Lüneburg3

Monatsrückblick 04/18.

Standard

…, dass der Aprilrückblick jetzt erst kommt, wo doch auch der Mai schon vorbei ist, das lass ich einfach mal unkommentiert 😉

Gesehen

[Gesehen] Berlin.

[Gelesen] Wieder etwas mehr.

[Getan] Feta in den Ofen.

Getan

[Gebacken] Mehrmals Pizza.

Gebacken

[Getrunken] Finnischen Tee in Vorfreude auf den Sommerurlaub.

Getrunken

[Gegessen] Spätes Frühstück am Brückentag.

Gegessen

[Gefragt] Ob der Baum sich mit den Kugeln wohlfühlt?!?

Gefragt

[Gefreut] Über bunte Blumensträuße.

Gefreut

[Geärgert] Leider ja.

[Gelacht] Über das grummelige Ei – wie fies eigentlich.

Gelacht

[Gemocht] Heimaturlaub.

Gemocht

[Gedacht] Hallo Pollen!

Gedacht

[Gefunden] Seifenblasen.

Gefunden

[Gekauft] Blumen für Balkonien.

Gekauft

[Genossen] Sonne auf Balkonien.

Genossen

[Gefahren] Mit dem Boot durch Berlin.

Gefahren

(Zusammengebastelt nach Idee von Fräulein Julia)