12 von 12 im August…

Standard

12von12-01…zu knipsen, das klappt an einem Sonntag etwas besser als an Arbeitstagen, auch wenn der aktive Anteil der Fotoinhalte eher dezent ist 😀 Richtig in den Tag starten kann ich natürlich auch sonntags nur mit Kaffee, allerdings gibts denn die erste Tasse nahezu immer im Bett und mit viel Zeit zum Wachwerden. Frühstück folgte später…

12von12-02

Eigentlich wollte ich ja gestern schon ein wenig für Ordnung auf Balkonien sorgen, aber das musste windbedingt ausfallen und so habe ich eben heute vertrocknete Pflanzen entsorgt, manches umgepflanzt, die Tomatenpflanze versorgt und auch den Piepmätzen neue Leckereien aufgehängt.

12von12-03

Sieht doch gleich viel besser aus und bei den aktuellen Temperaturen unter 30 Grad könnte man sich tatsächlich mal wieder nach draußen setzen 🙂 

Wer fleißig ist, hat sich eine Belohnung verdient – mal wieder Eis mit Heidelbeeren!

12von12-04

12von12-05

Nach dem alljährlichen Finnlandurlaub steigt wieder die Motivation, mich doch auch in der Landessprache verständigen zu können und so habe ich eine weitere Lernmethode ausprobiert, um vielleicht beim nächsten Mal nicht nur ansatzweise zu verstehen, was mein Gegenüber von mir möchte, sondern auch ein wenig Konversation betreiben zu können. Das klappt nämlich in den seltensten Situationen, da mein Hirn einfach zu lange braucht, Antworten zusammen zu basteln. Tja, lebenslanges Lernen… 😀

12von12-06Das Abendessen war heute unkompliziert zuzubereiten, dafür sahen die Ofenkartoffeln umso hübscher und aufwändiger aus. Lecker wars obendrein! Für den restlichen Abend ist das Motto auf der Teetasse voll meins und ich guck mir bei Caro die „12 von 12“ weiterer Mitknipser an. 12von12-07P.s.: Die üblichen 7 Sachen, für die ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe, sind irgendwo in den 12 Bildern zu finden – wer suchet, der findet. Oder so 🙂

 

Ruhezeit…

Standard

…statt Aktivitäten stand heute auf dem Programm. Nicht nur, weil ich Lust drauf hatte – wer hätte das nicht?!? – nein, auch aufgrund stürmischen Wetters, welches mir das Ausmisten auf Balkonien leider, leider 😀 unmöglich gemacht hat. Denn vertrocknete Pflanzen und alte Erde zu entsorgen, während der Wind kräftig pustet, das wäre sicher nur in einer größeren Sauerei geendet, als der aktuelle Zustand jetzt ist. Also bleibt erstmal alles, wie es ist. Aufgeschoben ist nicht aufgehoben…oder so.

Samstagskaffee 29-18

Samstagskaffee gab es auch, allerdings musste fürs Foto die leere Tasse herhalten und Kekse waren auch schon alle 😀 Faulsein schlägt wohl auch etwas aufs Denkvermögen, tut aber dem Rest des Körpers und der Seele gut! Allerdings sorgte wenigstens das heutige Abendessen für Ordnung und zwar im Kühlschrank: Wraps gefüllt mit einer bunten Mischung aus alles, was längst abgelaufen ist, aufgebraucht werden oder sonstwie weg muss. Yummy, solche Kreationen sind doch meistens die leckersten!

Resterolle

Noch schnell rüber zu Andrea Karminrots Samstagsplausch und dann gehts weiter im Samstagsruhemodus…

Ab ins Wochenende!

Standard

Freitagssonne

freitagsfuller

1. Jetzt kann man ordentlich durchlüften, denn das Gewitter gestern abend hat nicht nur dringend nötigen Regen gebracht, sondern auch angenehme Abkühlung.

2. Eine rein sitzende Arbeitstätigkeit wäre für mich vermutlich unmöglich.

3. Es macht Spaß, in schöner Atmosphere & mit Ruhe ins neue Arbeitsjahr zu starten.

4. Lieblingsbands live zu hören, das wird mein Highlight der 2. Jahreshälfte.

5. Ich frage mich, was der piepsige Balkonbesuch da im „Futtervogel“ so gemütlich findet.

6. Ganz günstig war der Finnlandurlaub auch in diesem Jahr nicht, dafür wieder erholsam & schön,das war es wert.

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf einen leckeren Gyrosteller, morgen habe ich geplant, den üblichen Haushaltskram zu erledigen und Sonntag möchte ich diesmal nicht nur die 7 Sachen knipsen, sondern auch die 12 von 12 im August!

Piep!.JPG

08.08.

Standard

Das Foto des Tages:

FotodesTages

Das Zitat des Tages:

Lieber Freund, was für ein Sommer!
Ich denke Sie mir im Zimmer sitzend,
mehr Omelette als Mensch.

(F.W. Nietzsche)

Das Wetter des Tages:

WetterdesTages

Die Hauptaktivität des Tages:

Schwitzen?!? 😀

Der Film des Tages:

The Big Bang Theory.

Die Musik des Tages:

NDR2.

Das Essen des Tages:

EssendesTages

Das Buch des Tages:

„Ein guter Plan“.

Mitgenommen bei Frau Landgeflüster.

Fünf Fragen am Fünften…

Standard

…stellt Nic von „Luzia Pimpinella“ auch in diesem Monat und ich beantworte sie wieder gerne:

 1. Wen fragst du, wenn du einen guten Rat brauchst?

Zu allererst den Meister, ansonsten ein, zwei Herzensmenschen in der Heimat oder hier.

2. Welchen Modetrend, den du früher mal mitgemacht hast, findest du heute nachhaltig lächerlich?

Puh, mal nachdenken…heute bin ich eher jemand, der nicht den neuesten Trends hinterherläuft und Dinge trägt, die besch…eiden aussehen, aber hip sind,  aber ich glaube, in meiner Jugend gab es da schon so manche Geschmacksverirrung. Allerdings fällt mir tatsächlich so spontan kein spezielles Kleidungsstück oder ein besonderer Stil ein.

3. Willst du immer alles erklären?

Wenn mir etwas besonders wichtig ist, dann ja und ich versuche, meinem Gegenüber die positiven Aspekte der Sache nahezubringen. Ich kann jedoch inzwischen durchaus auch die Klappe halten und ohne Rechtfertigung gut damit leben, wenn andere meine Ansichten nicht teilen 😀

4. Wie würden dich Leute beschreiben, die dich zum ersten Mal sehen?

Das müßte man dann wohl besser die anderen Leute fragen. Vermutlich irgendwas in Richtung: „leicht verpeilt“, je nach Tagesform „kommunikativ“ oder „ruhig“ …eventuell kommt situationsabhängig noch „nicht altersgemäß“ dazu, wenn das innere Kind mal wieder nach außen drängt und ich mich fröhlich zum Affen mache.

5. Was für eine Art Humor hast du?

Eine Mischung aus Ironie, Sarkasmus und manchmal völlig sinnfreiem Rumgeblödel – oder auf gut fränkisch: kombiniert mit einer ordentlichen Portion Gschmarri 😀 und insgesamt viel davon!

Da heute nicht nur der 5. des Monats ist, sondern auch ein Sonntag, dürfen die üblichen 7 Sachen natürlich auch nicht fehlen – bitteschön, dafür habe ich meine Hände gebraucht:

7 Sachen 28 -18

In Bildern festgehalten nach Idee von Frau Liebe.