Archiv des Autors: Creeny

Über Creeny

Was ich liebe... ♥ den Meister, der den alltäglichen Wahnsinn mit mir teilt. ♥ das heimatliche Frankenland, den Norden & die See. ♥ Hamburg, die wirklich schönste Stadt der Welt. ♥ Fotografieren in (fast) allen Lebenslagen. ♥ Kreatives Chaos aller Art, schöne Dinge selbst zu machen. ♥ neue Orte entdecken. ♥ Kochen, Backen & Leckeres genießen. ♥ Glücksmomente einfangen & für graue Tage aufbewahren.

Familienzeit…

Standard

…ist besonders  schöne & wertvolle Zeit und davon gab es heute ganz viel. Wofür ich an diesem Sonntag meine Hände gebraucht habe, das habe ich wie immer nach Idee von Frau Liebe in Bildern festgehalten:

7 Sachen 46-19Mehr 7 Sachen findet ihr bei Geraldine.

Herbstheimaturlaub…

Standard

Heimathimmel

…steht an diesem Wochenende auf dem Plan und während im Norden durchwegs Schietwetter vorhergesagt war, sah es hier heute morgen etwas besser aus. Die gestrige Anreise war trotz einem kleinen Stau & einer Autobahnsperrung mit Umleitung über die Landstraße seit langem mal wieder unter der 8-Stunden-Marke und somit ließ es sich recht ausgeschlafen in den Tag starten.

Mein Samstagskaffee wurde heute begleitet von einer sehr leckeren Pfefferbreze, yummy!

Samstagskaffee 46-19Stein

Nachmittags ging es nach Stein zu den „Winterträumen“ im Faber-Castell-Schloß, um ein wenig zu gucken, Adventsstimmung zu schnuppern und Familienzeit zu verbringen. Zeit für eine kleine Kaffeepause plus Mohn-Käsekuchen war auch noch und nun steht nichts weiter mehr auf dem Programm als auf der Couch zu gammeln, Kachelofenwärme zu genießen und es sich gut gehen zu lassen.

Ich flitze noch fix rüber zu Andrea Karminrots Samstagsplausch und lass noch ein wenig Spätherbststimmung aus dem heimatlichen Garten hier.

Herbstliches

Novembergrau.

Standard

Novembergraufreitagsfuller1. Bis jetzt sieht die Verkehrslage auf unserer Reiseroute leider eher ungut aus.

2. Bei manchen Situationen ist es besser, es legt sich ein Mantel des Schweigens über die ganze Sache.

3. Kleine Dinge bringen oft wundervolle Glücksmomente mit sich.

4. Sich wegen Weihnachten nicht zu stressen, ich glaube das ist eine gute Idee.

5. Das erste Dekoteil für den Advent, welches ich in diesem Jahr gekauft habe, ist ein kleines Filztierchen.

6. Pflanzengießen steht noch auf der Liste vorm Kurzurlaub, ich mach das jetzt endlich mal!

7. Was das Wochenende angeht, heute Abend freue ich mich auf das gemütliche Bett in der Heimat, morgen habe ich geplant, Familienzeit zu genießen und Sonntag möchte ich!

12 von 12 im November…

Standard

und rums, schon ist das Jahr 2019 fast um!

12von12-01

Des Meisters früher Arbeitsbeginn war heute mein Vorteil, denn den Morgenkaffee konnte ich ganz gemütlich im Bett genießen und nicht wie an den meisten Arbeitstagen in der Küche stehend beim Vorbereiten des Arbeitsfrühstücks. Dafür hatte ich hinterher noch genügend Zeit und auch zur Zubereitung meines täglichen Ingwerwassers.

12von12-02

Besonders im Zuge der derzeitigen Krankheitswelle bei der Arbeit kann ich auf Ingwer nicht verzichten und ich glaube auch fest daran, dass es zumindest einer der Gründe ist, weshalb ich in diesem Jahr sowohl im letzten Winter als auch in der aktuellen Saison von sämtlichen herumschwirrenden Viren & Bakterien verschont wurde.

12von12-03

Irgendwann ist auch der gemütlichste Morgen vorbei, der Rucksack gepackt und es ging los nach draußen. Hach, es findet sich immer noch ein wenig Herbstbunt vor der Tür, wenn schon der Rest des Morgens eher nebelig grau aussieht…

12von12-04

12von12-05

Super, dass ich die Abdeckung auf die Scheibe gelegt habe! Ein ewiger Kreislauf in der kalten Zeit: Abdeckung drauf – kein Frost. Keine Abdeckung drauf – Frost = Scheibekratzen 😀

12von12-06

Angekommen bei der Arbeit sah der Himmel auch weniger freundlich aus, zum Feierabend wurde das deutlich heller, wie schön!

12von12-07

Zwischenstop bei der Packstation, um Post abzuholen bzw. loszuwerden.

12von12-08

Achja, beim Lüften wurde ich wieder daran erinnert, dass da seit dem Wochenende eine Frage in meinem Kopf ist: wieso liegen unten vor Balkonien Schuhe?

12von12-09

12von12-10

Wie auch immer, nach ein wenig Aufräumerei und kurzem Verschnaufen hatte der Meister ebenfalls Feierabend und es gab erstmal Kaffee sowie wechselseitigen Austausch über den Arbeitstag. Wieder einmal bin ich so sehr dankbar dafür, dass wir beide im gleichen Berufsfeld arbeiten, denn das Verständnis für diverse Befindlichkeiten und Stressfaktoren ist doch deutlich höher als von Personen fernab dieses Mikrokosmos 😀

Kurz waren wir doch noch etwas aktiver, denn es steht ein Wochenende im schönen Frankenland an, weshalb die Wäsche vorher schon erledigt werden musste, damit uns der Wäscheberg anschließend nicht erschlägt.

12von12-11

12von12-12

Wenn man dann schon mal dabei ist, kann man auch gleich den Koffer packen, denn heute ist deutlich mehr Zeit als an den nächsten beiden Arbeitstagen, die für mich noch zwei Extratermine bei der Arbeit mit sich bringen. Nun folgt der gemütliche Tagesausklang und Abendessen in Form von Resteauflauf aus allem, was vorm Wochenende weg muss. Yummy!

Mehr gesammelte 12 von 12 findet ihr wie immer bei Caro.

Ein Sonn(en)tag…

Standard

Sonntagshimmel

…war das heute und so herrlich hell nach einigen eher grau vernebelten Tagen dieser Woche! Allerdings durfte ich dadurch feststellen, dass man plötzlich staubige Stellen in der Wohnung sieht, die sonst kaum auffallen 😀 Während der Meister nebenbei mit der Ölung seines Regals beschäftigt war, habe ich zwar den Staub entfernt, das aber vergessen zu fotografieren – trotzdem gab es auch heute wieder 7 Sachen, für die ich meine Hände gebraucht habe und welche ich nach Idee von Frau Liebe in Bildern festgehalten habe:

7 Sachen 45-19Mehr 7 Sachen findet ihr bei Geraldine.